Nasenkorrekturen – von verrückt bis medizinisch notwendig

Posted by on Dec 26, 2015 in Schönheit |

gelungene-nasenkorrektur

Nasenkorrekturen rund um die Welt

Nasenkorrekturen sind ein kosmetischer Eingriff, den es bereits seit sehr langer Zeit gibt – und verrückte Schönheitsideale gab es bereits vor einigen Jahrhunderten. Heutzutage lesen wir in den Nachrichten über Menschen wie den venezualischen Marvel Fan, der sich einen Teil seiner Nase chirurgisch entfernen ließ, damit er seinem Lieblingscharakter „Red Skull“ ähnlicher sehen kann. Oder wir lesen darüber, wie Iran das Land mit den meisten Nasenoperationen ist, da die Frauen aus dem Iran ein westlicheres Erscheinungsbild erreichen möchten.

Historisch gesehen haben Nasenkorrekturen ihren Ursprung im antiken Ägypten und im antiken Indien. Die ersten Berichte über Nasenkorrekturen stammen aus dem Zeitraum von 3000 bis 2500 v. Chr. Es handelte sich bei diesen Berichten jedoch um Nasenkorrekturen aus medizinischen Gründen, d.h. Rekonstruktionen nach Unfällen oder Kämpfen.

Aus den Zeiten des römischen Reiches gibt es dann auch einige ausführliche Beschreibungen über plastische Chirurgie, u.a. auch Nasenkorrekturen für unterschiedliche Zwecke. Es handelt sich hierbei also keinesfalls um einen modernen Trend – wobei es jedoch klar ist, dass wir heutzutage Nasenkorrekturen mehrheitlich aus Schönheitsgründen durchführen lassen.

Nasenkorrekturen aus Schönheitsgründen

Die Schönheit ist für bestimmte Menschen der Hauptgrund, oft auch der einzige Grund, aus dem sie sich für eine Nasenkorrektur entscheiden.

Es müssen nicht einmal extreme Probleme sein (wie z.B. eine riesige Nase, die dazu führt, dass jemand gehänselt wird), die der Auslöser für den Wunsch nach einer „neuen“ Nase sind. Manche Menschen mögen einfach die Form ihrer Nase oder der Nasenflügel nicht. Es gibt bei den Operationen aus Schönheitsgründen durchaus die unterschiedlichsten Ursachen, und oft kann niemand außer dem Menschen, der die Operation durchführen lässt am Ende einen wirklichen Unterschied sehen.

Anders ist es bei extremen Problemen, wie z.B. einem Jugendlichen, der eine so große Nase hat, dass er jeden Tag in der Schule gehänselt wird. Diese Hänseleien können auf Dauer zu psychologischen Problemen führen und manchmal übernehmen Krankenkassen in solch extremen Fällen auch die Kosten für den Eingriff. In solchen Fällen sind Nasenkorrekturen wichtig für das emotionale und psychologische Wohlbefinden eines Patienten.

Medizinisch notwendige Nasenkorrekturen

Es gibt auch Nasenkorrekturen, die aus medizinischen Gründen notwendig sind. Manche Menschen haben eine zu kleine Nase und haben dadurch dauerhaft Probleme damit richtig zu atmen. Dies kann vor allem nachts zu Problemen führen, die in extremen Fällen sogar lebensgefährlich sein können. In anderen Fällen führt eine zu kleine Nase zu ständiger Atemnot. Für die Menschen ist eine Nasenkorrektur sehr wichtig, um richtig atmen und ein normales Leben führen zu können.

Nasenkorrekturen nach traumatischen Unfällen

Die Menschen, die einen traumatischen Unfall erlebten und dadurch Schaden an der Nase erhielten, müssen sich oft einer Nasenkorrektur unterziehen, z.B. wenn die Nase gebrochen oder gesplittert wurde. In solchen Fällen müssen Knorpel- und Knochensplitter entfernt und die Nase wieder in die richtige Form gebracht werden. Es handelt sich bei diesen Nasenkorrekturen im Grunde genommen um eine Wiederherstellung des Aussehens vor dem Unfall. In extremen Fällen kann es vorkommen, dass eine Nase vollkommen neu geformt werden muss. Diese Operationen werden von den Krankenkassen vollkommen übernommen.

Auf was man bei Nasenkorrekturen achten sollte

Falls Sie sich für Nasenkorrekturen interessieren (wahrscheinlich eher aus Schönheitsgründen als aus medizinischen Gründen), dann ist es wichtig, dass Sie sich gründlich über Ihre Optionen informieren und sich im Voraus genau ansehen, wie die Prozedur funktioniert, welche Nebenwirkungen es geben kann, und welche Voraussetzungen ein Arzt erfüllen muss, bevor er legal Nasenkorrekturen ausführen kann.

Die Auswahl des Arztes ist eine der wichtigsten Entscheidungen, wenn es um Nasenkorrekturen geht, vor allem, falls Sie sich dazu entscheiden den Vorgang in einem anderen Land durchführen zu lassen (es gibt sogar Tourismusbetriebe, die sich auf Urlaub mit kosmetischen Eingriffen spezialisieren – bei diesen muss man besonders vorsichtig sein). Stellen Sie sich, dass Ihr Arzt qualifiziert ist. Besonders hilfreich ist es auch, wenn der Arzt Ihnen Fotos von ehemaligen Patienten zeigen kann (vor und nach den Nasenkorrekturen). Es ist wichtig, dass Sie sich ausführlich beraten lassen, denn falls der Arzt bestimmte Themen vermeidet, dann sollte dies als eine Art rote Ampel dienen, die Ihnen zeigt, dass Sie mit diesem Arzt eher nicht fortfahren sollten.

Wie viel kostet eine Nasenkorrektur?

Falls eine Nasenkorrektur aus medizinischen Gründen durchgeführt werden muss – oder falls sie durch einen Unfall notwendig ist -, dann wird in den meisten Fällen Ihre Krankenkasse die Kosten übernehmen. Im Falle von kosmetischen Eingriffen aus Schönheitsgründen ist dies jedoch nicht der Fall. Falls Sie schöner aussehen möchten, dann müssen Sie die Kosten normalerweise selbst übernehmen, und die Kosten sind von Land zu Land und Arzt zu Arzt unterschiedlich – es gibt eine ganze Reihe Optionen, die die Kosten einer Nasenkorrektur um ein vielfaches verändern können.

Manche Ärzte bieten zum Beispiel eine Art “Flatrate” an. Das bedeutet, dass auch die Folgeuntersuchungen oder Nachbesserungen mit einer Einmalzahlung auch für die Zukunft gesichert sind.

In Berlin kann man durchschnittlich mit Kosten um die 3.000 bis 5.000 Euro für eine Nasen Op rechnen, je nach Wunschnase kann es schnell auch teurer werden. Manche machen den Fehler und fahren ins Ausland, um dort die Nasenoperation günstiger machen zu können, und haben dann unter Umständen eine schlecht gemachte Arbeit und lebenslange Folgen.

Es ist hier sicherer, wenn man etwas mehr bezahlt, dafür aber das Risiko einer mislungenen Operation minimiert.  Eine Nasen Op in München soll laut Erfahrungen sogar bis zu 10.000 € kosten, in diesem Falle wird man sicherlich mit einer guten Arbeit rechnen dürfen (offensichtlich). So teuer muss es aber auch nicht immer sein – auch in München werden Sie mit 5.000 € einen guten Arzt finden können.

Hier sind zur Motivation ein Paar vorher-nachher Ergebnisse von Lilly

Pin It on Pinterest

Share This

Share this post with your friends!