Nasenkorrekturen – von verrückt bis medizinisch notwendig

Posted by on Dec 26, 2015 in Schönheit |

gelungene-nasenkorrektur

Nasenkorrekturen rund um die Welt

Nasenkorrekturen sind ein kosmetischer Eingriff, den es bereits seit sehr langer Zeit gibt – und verrückte Schönheitsideale gab es bereits vor einigen Jahrhunderten. Heutzutage lesen wir in den Nachrichten über Menschen wie den venezualischen Marvel Fan, der sich einen Teil seiner Nase chirurgisch entfernen ließ, damit er seinem Lieblingscharakter „Red Skull“ ähnlicher sehen kann. Oder wir lesen darüber, wie Iran das Land mit den meisten Nasenoperationen ist, da die Frauen aus dem Iran ein westlicheres Erscheinungsbild erreichen möchten.

Historisch gesehen haben Nasenkorrekturen ihren Ursprung im antiken Ägypten und im antiken Indien. Die ersten Berichte über Nasenkorrekturen stammen aus dem Zeitraum von 3000 bis 2500 v. Chr. Es handelte sich bei diesen Berichten jedoch um Nasenkorrekturen aus medizinischen Gründen, d.h. Rekonstruktionen nach Unfällen oder Kämpfen.

Aus den Zeiten des römischen Reiches gibt es dann auch einige ausführliche Beschreibungen über plastische Chirurgie, u.a. auch Nasenkorrekturen für unterschiedliche Zwecke. Es handelt sich hierbei also keinesfalls um einen modernen Trend – wobei es jedoch klar ist, dass wir heutzutage Nasenkorrekturen mehrheitlich aus Schönheitsgründen durchführen lassen.

Nasenkorrekturen aus Schönheitsgründen

Die Schönheit ist für bestimmte Menschen der Hauptgrund, oft auch der einzige Grund, aus dem sie sich für eine Nasenkorrektur entscheiden.

Es müssen nicht einmal extreme Probleme sein (wie z.B. eine riesige Nase, die dazu führt, dass jemand gehänselt wird), die der Auslöser für den Wunsch nach einer „neuen“ Nase sind. Manche Menschen mögen einfach die Form ihrer Nase oder der Nasenflügel nicht. Es gibt bei den Operationen aus Schönheitsgründen durchaus die unterschiedlichsten Ursachen, und oft kann niemand außer dem Menschen, der die Operation durchführen lässt am Ende einen wirklichen Unterschied sehen.

Anders ist es bei extremen Problemen, wie z.B. einem Jugendlichen, der eine so große Nase hat, dass er jeden Tag in der Schule gehänselt wird. Diese Hänseleien können auf Dauer zu psychologischen Problemen führen und manchmal übernehmen Krankenkassen in solch extremen Fällen auch die Kosten für den Eingriff. In solchen Fällen sind Nasenkorrekturen wichtig für das emotionale und psychologische Wohlbefinden eines Patienten.

Medizinisch notwendige Nasenkorrekturen

Es gibt auch Nasenkorrekturen, die aus medizinischen Gründen notwendig sind. Manche Menschen haben eine zu kleine Nase und haben dadurch dauerhaft Probleme damit richtig zu atmen. Dies kann vor allem nachts zu Problemen führen, die in extremen Fällen sogar lebensgefährlich sein können. In anderen Fällen führt eine zu kleine Nase zu ständiger Atemnot. Für die Menschen ist eine Nasenkorrektur sehr wichtig, um richtig atmen und ein normales Leben führen zu können.

Nasenkorrekturen nach traumatischen Unfällen

Die Menschen, die einen traumatischen Unfall erlebten und dadurch Schaden an der Nase erhielten, müssen sich oft einer Nasenkorrektur unterziehen, z.B. wenn die Nase gebrochen oder gesplittert wurde. In solchen Fällen müssen Knorpel- und Knochensplitter entfernt und die Nase wieder in die richtige Form gebracht werden. Es handelt sich bei diesen Nasenkorrekturen im Grunde genommen um eine Wiederherstellung des Aussehens vor dem Unfall. In extremen Fällen kann es vorkommen, dass eine Nase vollkommen neu geformt werden muss. Diese Operationen werden von den Krankenkassen vollkommen übernommen.

Auf was man bei Nasenkorrekturen achten sollte

Falls Sie sich für Nasenkorrekturen interessieren (wahrscheinlich eher aus Schönheitsgründen als aus medizinischen Gründen), dann ist es wichtig, dass Sie sich gründlich über Ihre Optionen informieren und sich im Voraus genau ansehen, wie die Prozedur funktioniert, welche Nebenwirkungen es geben kann, und welche Voraussetzungen ein Arzt erfüllen muss, bevor er legal Nasenkorrekturen ausführen kann.

Die Auswahl des Arztes ist eine der wichtigsten Entscheidungen, wenn es um Nasenkorrekturen geht, vor allem, falls Sie sich dazu entscheiden den Vorgang in einem anderen Land durchführen zu lassen (es gibt sogar Tourismusbetriebe, die sich auf Urlaub mit kosmetischen Eingriffen spezialisieren – bei diesen muss man besonders vorsichtig sein). Stellen Sie sich, dass Ihr Arzt qualifiziert ist. Besonders hilfreich ist es auch, wenn der Arzt Ihnen Fotos von ehemaligen Patienten zeigen kann (vor und nach den Nasenkorrekturen). Es ist wichtig, dass Sie sich ausführlich beraten lassen, denn falls der Arzt bestimmte Themen vermeidet, dann sollte dies als eine Art rote Ampel dienen, die Ihnen zeigt, dass Sie mit diesem Arzt eher nicht fortfahren sollten.

Wie viel kostet eine Nasenkorrektur?

Falls eine Nasenkorrektur aus medizinischen Gründen durchgeführt werden muss – oder falls sie durch einen Unfall notwendig ist -, dann wird in den meisten Fällen Ihre Krankenkasse die Kosten übernehmen. Im Falle von kosmetischen Eingriffen aus Schönheitsgründen ist dies jedoch nicht der Fall. Falls Sie schöner aussehen möchten, dann müssen Sie die Kosten normalerweise selbst übernehmen, und die Kosten sind von Land zu Land und Arzt zu Arzt unterschiedlich – es gibt eine ganze Reihe Optionen, die die Kosten einer Nasenkorrektur um ein vielfaches verändern können.

Manche Ärzte bieten zum Beispiel eine Art “Flatrate” an. Das bedeutet, dass auch die Folgeuntersuchungen oder Nachbesserungen mit einer Einmalzahlung auch für die Zukunft gesichert sind.

In Berlin kann man durchschnittlich mit Kosten um die 3.000 bis 5.000 Euro für eine Nasen Op rechnen, je nach Wunschnase kann es schnell auch teurer werden. Manche machen den Fehler und fahren ins Ausland, um dort die Nasenoperation günstiger machen zu können, und haben dann unter Umständen eine schlecht gemachte Arbeit und lebenslange Folgen.

Es ist hier sicherer, wenn man etwas mehr bezahlt, dafür aber das Risiko einer mislungenen Operation minimiert.  Eine Nasen Op in München soll laut Erfahrungen sogar bis zu 10.000 € kosten, in diesem Falle wird man sicherlich mit einer guten Arbeit rechnen dürfen (offensichtlich). So teuer muss es aber auch nicht immer sein – auch in München werden Sie mit 5.000 € einen guten Arzt finden können.

Hier sind zur Motivation ein Paar vorher-nachher Ergebnisse von Lilly

Read More

Akne und Pickel – Pubertät, Hormone, Ernährung – was hilft da wirklich?!

Posted by on Dec 7, 2015 in Gesundheitsberatung |

Männliche Sexualhormone sind für die hohe Talgproduktion bei Akne verantwortlich. Die Poren verstopfen und es bilden sich Knoten und Pusteln, die sich bei Entzündungen schnell zu eitrigen Pickeln entwickeln.

pubertaetDie typischste Form von Akne hängt mit der Pubertät zusammen, weshalb sie auch unter dem Namen „Pubertätsakne“ bekannt ist. Von ihr sind Mädchen und auch Jungen betroffen.

Es sind im medizinischen Bereich aber auch noch andere Formen von Akne bekannt, die in allen Altersgruppen auftreten können, eine Akne bei Neugeborenen beispielsweise, eine Tropenakne, Kosmetik-Akne, Medikamenten-Akne, sowie auch die Mallorca-Akne und die Spätakne.

Akne ist nicht ansteckend und in der typischen Form auch nicht gefährlich. In den meisten Fällen geht die Pubertätsakne auch von alleine wieder weg. Das ist im Moment zwar ein großer Trost, aber unangenehm und vor allem äußerst unschön sind Akne und Pickel im Gesicht trotzdem.

Auf was sollte man bei Akne unbedingt achten?

  • Wichtig ist die Hautpflege. Das Gesicht und die betroffenen Stellen wie Brust und Rücken sollten morgens und abends mit den Pflegeprodukten behandelt werden. Eine alkoholische Lösung reinigt die Haut von Bakterien und lindert den unangenehmen Juckreiz.
  • Die Pflegeprodukte sollten nicht nur auf die Pickel und Pusteln aufgetragen werden, sondern auch auf die umliegende Haut, um dadurch ein weiteres Verbreiten zu verhindern.
  • Pickel und Mitesser darf man nicht aufkratzen oder ausdrücken, die Akne verschlimmert sich dadurch, da sich die offenen Stellen entzünden können.
  • Die Haut wird durch das Aufhalten im Freien verbessert, allerdings ist die Sonne erst einmal mit Vorsicht zu genießen. Schwitzen kann die Aknesymptome verstärken.
  • Genussmittel wie Alkohol, Kaffein und Nikotin verschlechtern die Hautstruktur, auch auf fette und zuckerhaltige Lebensmittel sollte man bei einer stark ausgeprägten Akne erst einmal verzichten.
  • Akne und Pickel haben übrigens nichts mit sexueller Enthaltsamkeit zu tun, obwohl man im Volksglauben das Gegenteil behauptet.
  • Wenn es bei dir wirklich “ernst” zu sein scheint, dann kannst du hier herausfinden, welche die beste Behandlung bei Akne ist.

Nützliche Mittel gegen Mitesser, Pickel und Akne

Teebaumöl ist ein antibakterielles Naturheilmittel und eignet sich ausgezeichnet gegen Pickel und Akne. Ein Tropfen mit Wasser verdünnt genügt für die tägliche Reinigung.

Pfefferminztee wirkt nicht nur für den Magen erfrischend, sondern die Teebeutel hemmen ebenfalls die vorhandene Entzündung und lindern Schmerzen. Natürlich kann man auch frische Minzblätter für die Behandlung von Akne und Pickel benutzen.

Auch Zitronensaft hat eine antibakterielle Wirkung, wird dieser noch mit Rosenwasser vermischt, dann erhält man ein erfrischendes Tonikum für die von Akne geschädigte Haut.

Heilerde wie Bentonit beispielsweise eignet sich ideal für Gesichtsmasken.

trat9

Diese sehr wirksame Mineralerde ist schon lange als Allheilmittel bekannt, insbesondere gegen Durchfall, und Schadstoffbelastung.

Schwedenkräuter sind in Apotheken erhältlich, sie tragen zur Narbenentfernung bei und sind vor allem bei empfindlicher Haut mit Akne optimal.

Bei der medikamentösen Therapie werden vom Arzt oder Dermatologen antibakterielle Pflegeprodukte verschrieben, die in den meisten Fällen antibiotische Inhaltsstoffe aufweisen.

Um das Problem von Akne und eitrigen Pickeln nicht noch mehr zu verstärken, sollte man auf keinen Fall mit den Händen im Gesicht rumdrücken. Empfehlenswert ist auch, getrennte Handtücher für Gesicht und Hände zu benützen, damit nicht noch weitere Entzündungen entstehen können.

Wie drückt man Pickel und Mitesser richtig aus?

In der Regel und vor allem bei Akne sollte man das Ausdrücken einem Spezialisten überlassen, also einer Kosmetikerin. Vor allem Mädchen und Frauen drücken die Pickel gerne mit den Fingernägeln direkt aus, um dann die betroffenen Stellen mit einer Lotion und ausreichend Make-up zu überdecken. Durch den Kontakt mit den (meist unreinen) Fingernägeln können sich die ausgedrückten Pickel und Mitesser sehr leicht infizieren. Durch die abtönende Kosmetik, also die Schminke, werden die Poren noch mehr verstopft, was zu unangenehmen Knötchen und Pusteln führt.

Pickel sollte man nur mit sauberen Papiertüchern oder Wattepads ausdrücken. Selbstverständlich muss man sich auf jeden Fall vor und hinterher die Wände gründlich reinigen. Auch ist es wichtig, nur reife Pickel zu bearbeiten, um die Haut nicht zu verletzen und um keine weiteren Bakterien in die offenen Poren einzudrücken. Sind die Pickel zum Ausdrücken allerdings noch nicht reif genug, dann sollte man damit unbedingt noch warten. Wenn du detaillierte Anleitungen und Infos brauchst, dann kannst du bei Pixil.info erfahren, was man so alles gegen Akne und Pickel machen kann.

Was hat die Ernährung mit Akne zu tun?

Obwohl es sich bei der „normalen“ Akne normalerweise um eine hormonelle Umstellung handelt, sollte man beachten, dass die Haut mit zu den wichtigsten Ausscheidungsorganen zählt. Die Ursache für Akne und Pickel kann deshalb auch von Innen kommen, also von schlecht verdauten Nahrungsmitteln. Vor allem tierische und hydrierte Pflanzenfette sind für das Verstopfen der Poren verantwortlich. Wer also unter Pickel und Akne leidet sollte gegebenenfalls für mehrere Wochen eine leichte Diät in Erwägung ziehen um damit den Stoffwechsel und die Verdauung anzukurbeln und um durch die Ernährung zu helfen, den Organismus von schädlichen Giftstoffen zu befreien. Tipp: Jelena K. hat da übrigens einen spitzenmäßigen Artikel verfasst, suche einfach nach “Akne Ernährung Pixil”.

Hier ist ein Video, das zeigt, wie sich die vegane Ernährung auf Akne auswirken kann (reduzierend!):

Mittlerweile ist ja bekannt, dass die aktuelle Ernährungsform in Deutschland ein wichtiger Grund für die zahlreich vorhandenen Krankheiten ist. Kein Wunder, wenn man sich die Inhaltsstoffe auf den Lebensmitteln betrachtet. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse verbessert nicht nur die Haut, sondern auch den allgemeinen Gesundheitszustand, so dass man mit der Ernährungsumstellung auch bei Akne und Pickel durchaus profitieren kann.

Read More

7 Tipps, die Dir auf natürliche Weise gegen Cellulite helfen

Posted by on Dec 2, 2015 in Schönheit |

Du leidest unter Cellulite und hast schon alle möglichen Produkte verwendet, aber keine Verbesserungen gesehen? Dann wende die sieben folgenden Tipps an, und freue Dich über ein besseres Erscheinungsbild Deiner Haut.

hingucker-cellulite-strand

Esse gesunde, alkalische, unverarbeitete Lebensmittel

Die Giftstoffe in Deinem Körper spielen eine bedeutende Rolle, wenn es um das Entstehen von Cellulite geht. Diese Giftstoffe müssen aus Deinen Zellen, Deinem Gewebe und Deinen Organen verschwinden. Alkalische Lebensmittel helfen Dir dabei, deswegen ist es wichtig, dass Du vor allem frisches Gemüse und frisches Obst so oft wie möglich in Deinen Essensplan einbaust.

Du fragst dich nun vielleicht: „Können frisches Obst und Gemüse mir wirklich gegen meine Cellulite helfen?“ Die Antwort ist ja, vor allem, wenn Du eine Veränderung Deiner Essensgewohnheiten mit einigen der anderen sieben Tipps kombinierst.

Achte jedoch darauf, dass Du Deine Essensgewohnheiten nicht von einem Tag auf den anderen komplett umstellst, denn das kann für Deinen Körper einen ziemlichen Schock sein.

–> Kleine Schritte sind hier die ideale Lösung. Baue nach und nach mehr frische, unverarbeitete Lebensmittel in Dein Leben ein und Du wirst dauerhafte Erfolge wahrnehmen können. Diese Umstellung wird nicht nur auf Deine Cellulite einen tollen Einfluss haben.

Trinke viel Wasser

Diesen Tipp hast Du wahrscheinlich schon im Zusammenhang mit Abnehmen oder gesundem Leben gehört oder gelesen. Das Trinken von viel Wasser ist auch für das Aussehen Deiner Haut sehr wichtig. Du solltest die meiste Flüssigkeit von klarem Wasser und frischem Obst und Gemüse erhalten. Dadurch wirst Du die Giftstoffe, die sich in Deinem Körper befinden schnell ausspülen. Denke einfach mal daran: Wie sieht ein Apfel, der viel Flüssigkeit verloren hat, aus? Verschrumpelt, klumpig, alt. Zu wenig Wasser hat auch auf Deine Haut einen negativen Effekt. Nun denke an einen frischen, knackigen Apfel, der voller Wasser steckt. Das Gleiche gilt auch für Deine Haut.

Trinke morgens direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser. Falls Dir Wasser alleine nicht schmeckt, dann addiere ein wenig Zitronensaft oder mache Dir einen Kräutertee. Vermeide jedoch Kaffee und Schwarztee – oder stelle nach deren Konsum sicher, dass Du genug Wasser zu Dir nimmst. Wenn du Kaffe benutzt, dann nur als Peeling 😉

Verwende ein anderes Salz

Dies ist ein Tipp, den alle befolgen können, und es geht ganz einfach. Tausche Dein übliches Salz gegen Meersalz oder Kristallsalz aus den Himalayas aus. Das normale Salz ist nicht besonders gut für Deinen Körper und sorgt für eine Reduktion der Mineralien und trocknet Deinen Körper aus. Die alternativen Salze sind jedoch alkalisch und stecken voller vorteilhafter Mineralien. Falls Du einen Unterschied im Geschmack wahr nehmen wirst, dann wird es ein positiver Unterschied sein, da andere Salze einen stärkeren Geschmack haben. Die meisten Menschen werden jedoch keinen Unterschied fest stellen können.

Eine echte Entgiftung – den Müll vollkommen los werden (zumindestens temporär)

Falls Du die ersten drei Tipps befolgst, dann wirst Du bereits viele Giftstoffe aus Deinem Körper entfernen, vor allem aus Deinen Zellen und Deinem Gewebe. Ein tiefer gehendes Problem sind jedoch die Giftstoffe, die sich über die Zeit hinweg in Deinen Organen und Deinem Verdauungstrakt angesammelt haben. Dein Verdauungstrakt arbeitet hart, um die Giftstoffe aus Deinem Körper zu entfernen, allerdings sind die Giftstoffe ziemlich fies und stur.

Die meisten Menschen haben bereits Probleme mit dem Darm, oft ohne es zu wissen, und dies hat einen Einfluss darauf, wie effektiv Giftstoffe entfernt werden können. Eine professionelle Darmspülung kann hier Wunder wirken. Viele Menschen werden dies als nicht besonders angenehm ansehen, aber es ist eine Lösung, die wirklich viele Gesundheitsprobleme beseitigen kann. Es mag auf den ersten Blick nicht viel mit Cellulite zu tun haben, aber je weniger Giftstoffe in Deinem Körper sind, umso besser ist dies für Deine Haut.

Massieren und Bürsten der Haut

Die Stimulierung des Lymphsystem (die Lymphknoten sitzen direkt unter Deiner Haut) durch das Massieren und Bürsten mit einer trockenen Bürste (es gibt auch spezielle Massagebürsten für die Haut) hilft dabei, dass Giftstoffe befreit werden und dadurch aus dem Körper entfernt werden können. Dieser Vorgang ist vor allem bei Deinen Problemzonen hilfreich. Beginne damit, jeden Tag ein oder zwei Minuten lang Deine Problemzonen (meist Hüften und Po) kreisförmig zu massieren. Nach einer Woche kannst Du dann länger massieren.

Bewegung und Schwitzen

sport1

Wenn Du Dich so viel bewegst, dass Du dadurch ins Schwitzen kommst, hilft Dir das nicht nur beim Abnehmen, beim Beseitigen von Stress und beim Erhalten von besserer Laune, es hilft Dir auch gegen Cellulite, da durch das Schwitzen Giftstoffe aus Deinem Körper entfernt werden. Fett ist eines der Probleme, die zu Cellulite führen. Durch Sport wirst Du Fett verbrennen und dadurch das Erscheinungsbild Deiner Cellulite verbessern. Weitere Infos zu Cellulites mit Sport bekämpfen gibt es bei KeineCelluMehr. Schau da mal nach!

Es gibt bestimme Übungen gegen Cellulite, die hilfreich sein können, hier geht Veronica darauf ein:

Verwende keine haut-verdünnenden Salben und Cremes

Salben und Cremes, die dafür sorgen, dass die Haut dünner wird (z.B. Steroide), verschlimmern das Aussehen Deiner Cellulite, da durch dünne Haut das Problem noch deutlicher zu sehen ist. Greife zu Alternativen, da es auf dem Markt mittlerweile jede Menge Produkte für Deine Haut gibt, die nicht dafür sorgen, dass die Cellulite noch sichtbarer wird.

Ein Paar Tipps zum Schluss:

Wenn dir diese Tipps nicht helfen oder du eine schnellere Lösung willst, könntest du eine Behandlung in Erwägung ziehen. In diesem Falle wird dir die Cellulitebehandlungen Liste von KeineCelluMehr behilflich sein. Die Kosten sind ganz unterschiedlich, und die Ergebnisse kann nicht jede Behandlung “versprechen” – deswegen solltest du dich gründlich informieren, bevor du dich für eine Cellulite Behandlung entscheidest.

 

Read More